(Soziales)

So früh wie möglich

Die Frühförder- und Beratungsstelle der Nikolauspflege unterstützt und begleitet überregional blinde, sehbehinderte und mehrfachbehinderte Kinder und ihre Familien. Toni Klein hält die Triangel fest, lauscht dem Ton, der entsteht. Der Dreijährige hört gerne Musik, liebt alles, was Geräusche macht, denn sehen kann er nicht mehr. Kurz nach der Geburt erhielten seine Eltern die Diagnose „Petersche Anomalie“, bei der die Augen nicht richtig entwickelt sind. Der behandelnde Kinderarzt stellte umgehend den Kontakt zur Frühförder- und Beratungsstelle der Nikolauspflege her. Toni wurde in den nächsten Monaten mehrfach operiert und unter Narkose untersucht. Er erhielt Hornhauttransplantationen an beiden Augen. Nach einiger Zeit zeigte Gesina Wilfert, Sonderschullehrerin an der Nikolauspflege, den Eltern zu Hause im vertrauten Umfeld, wie sie das Sehvermögen ihres Kindes bestmöglich und individuell fördern können. Sie gab Tipps wie etwa den gezielten Einsatz von Licht und Dunkelheit, wie man Toni dazu bringt, den Kopf zu drehen und sein Sehvermögen zu fordern. „Wenn ein Kind wie Toni schlechtere Startvoraussetzungen hat, so muss das Spielmaterial von ihm besser angepasst und gestaltet werden. Deshalb ist es wichtig, so früh wie möglich damit zu beginnen und ihn gezielt zu fördern“, erklärt Gesina Wilfert. Im Alter von eineinhalb Jahren wurde Toni erneut operiert, transplantiert und trotz Phasen der Ruhe waren immer wieder neue Eingriffe nötig. Krankenhausaufenthalte und Unsicherheiten belasteten Toni und seine Eltern. Auch in dieser Zeit wurden sie von der Nikolauspflege begleitet. „Gemeinsam mit der Orthoptistin wurde Tonis Sehvermögen in aller Ruhe überprüft“, erzählt Gesina Wilfert. Mittlerweile leben die Kleins mit der neuen Diagnose. Familie Klein ist froh über die Unterstützung durch die Nikolauspflege. Die Beratung sei essenziell wichtig gewesen, denn alleine hätten sie es als Eltern nicht geschafft sich einzulesen, sich das richtige Fachwissen anzueignen und geeignete Fördermaterialien zu finden.


Mehr Informationen unter
www.nikolauspflege.de


()

cubekonzeptSo früh wie möglich